Treppenlift Angebote vergleichen und sparen

Was für einen Lift suchen Sie?
Weiter

Treppenlifte für den Außenbereich

Regenschauern, Blitz und Donner zum Trotz können Bedürftige in heutigen Zeiten problemlos einen Treppenlifter im Außenbereich des Hauses installieren, ohne sich dabei Sicherheitsmängeln auszusetzen. Den Interessierten stehen unterschiedliche Optionen zur Verfügung.

Im Vordergrund steht zunächst die Einschränkung der betroffenen Person, für die der Treppenlift installiert werden soll. Häufig ist in erster Linie eine Verbesserung der Mobilität Sinn und Zweck der Installation, beispielsweise, um die Eingangsstufen zur Haustür hin oder Treppen an der Terrasse umgehen zu können. Besonders Rollstuhlfahrer können in den meisten Fällen nicht selbständig Treppen überwinden, wären außerdem nach der Montage nicht mehr auf Hilfspersonen angewiesen und könnten weitestgehend eigenständig ihren Alltag bewältigen.

Nahtlos knüpft die Frage an, welchen Lifttyp man überhaupt im Außenbereich installieren kann. In vielen Fällen bringt ein Hublift erheblichen Nutzen. Ein Hublift ist eine Plattform, die parallel zum Boden angehoben werden kann. Folglich wird die im Rollstuhl sitzende Person auf die Plattform (ge)fahren und kann dann mittels vor Wind und Wetter geschützter Elektronik den Lift eigenständig steuern. Wahlweise kann die Bedienung auch einer zweiten Person obliegen.

Unberechtigt sind jegliche Zweifel ob der Sicherheit der Systeme. Logischerweise sollte man bei einem schweren Unwetter die Nutzung meiden, dennoch sind die Lifte geschützt, beispielsweise durch eine gläserne Hülle oder eine Art Überzug, den man bei Nichtnutzung über den Lift stülpt. Die Elektronik liegt in keinem Fall frei, sondern ist stets vor Blitzeinschlägen und ähnlichem geschützt.

Neben der Variante des Hublifts kann aber auch ein gewöhnlicher Sitzlift im Außenbereich genutzt werden. Dafür wird, sofern dieses noch nicht vorhanden ist, ein Treppengeländer an der Eingangstreppe befestigt, sodass dieses genügend Stabilität bietet, damit der Treppenlift entlang dieses Geländers genutzt werden kann.

Weiterhin besteht sogar die Möglichkeit eines Treppenlifts entlang der Hauswand in ein höheres Stockwerk. Dies erfordert allerdings eine Menge handwerklichen Geschicks und ist äußerst kostenaufwendig. Es ist jedoch zugleich die Option, die die meiste Mobilität bietet und für eine Menge Eigenständigkeit im Alltag sorgen kann.

Zugleich muss man auf die jeweiligen örtlichen Bauvorschriften achten. Allgemeine Aussagen lassen sich hierzu kaum treffen, da von Kreis zu Kreis unterschiedliche Regelungen gelten – Unterschiede bestehen sogar häufig innerhalb von Baugebieten, da stets auf viele Einflüsse und Faktoren zu achten ist. Nicht zuletzt spielt die Ästhetik eine bedeutende Rolle bei der Installation des Treppenlifts im Außenbereich.

Flexible Systeme machen es mittlerweile sogar möglich, dass der Treppenlift bei Nichtbenutzung komplett verschwindet, beispielweise in einer Bodenplatte unmittelbar vor der Haustür. Wird der Lift für den Transport benötigt, hebt sich die Platte an und kann praktisch als Plattformlift verwendet werden. Was wie aus einem Science-Fiction-Film klingt, ist tatsächlich Realität und offenbart, welch immenser technischer Fortschritt jeden Tag in der Treppenliftbranche geleistet wird, um möglischt unkomplizierte Verfahren zum Transport von bedürftigen Personen zu entwickeln.